Monatliches Archiv April 2024

  • -

Ferienabenteuer „Hollyvent“

Category:Allgemein

Es ist Dienstag vor Ostern, gegen 9.30 Uhr am Sportplatz in Fürstenau: 41 Jungs und 3 Mädchen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren treffen nach und nach, zusammen mit ihren Eltern im Köterbergstadion des SV Fürstenau-Bödexen ein. Erstmals gastiert dort das Hollyvent-Fußballcamp, welches in den jeweils vier Tagen vor und nach Ostern (dort noch einmal für weitere 36 Kinder) ein Fußballferienerlebnis anbietet.

Das Ferienabenteuer beginnt noch ganz entspannt mit der Begrüßung durch den Hollyvent-Gründer, Jürgen Holletzek. In seinen einleitenden Worten nimmt er den Kindern schnell die noch sichtbare Nervosität und stellt das Programm für die anstehenden vier Trainingstage vor. Altersabhängig eingeteilt in drei Gruppen sowie eine Torhütergruppe, welche sich Mannschaftsnamen erfolgreicher Proficlubs geben durften, gab es täglich mehrere Trainingseinheiten auf dem Rasen- und Kunstrasenplatz des Köterbergstadions. Das Trainerteam um Ex-Arminia Bielefeld-Profi Fatmir Vata, Günter Spieker sowie Dominique und Pierre Gröne konnten sich vom Talent der Jungkicker überzeugen, ihnen natürlich aber auch noch den ein oder anderen Feinschliff sowie wertvolle Tipps und Erfahrungen aus der eigenen Erfahrung mit auf dem Weg geben. Im Mittelpunkt stand aber natürlich, die Kinder – welche ohnehin mit Feuereifer bei der Sache waren – nach Herzenslust laufen und dribbeln zu lassen, auch wenn es das Wetter nicht immer durchgehend gut und trocken gemeint hat.

Abgerundet wurde das tägliche Pass- und Technik-Training durch ein internes Fußball-Turnier, die Ermittlung des Schützen mit der höchsten Schussgeschwindigkeit und einen abwechslungsreichen Hindernisparcours. Ihr aktuelles Fußballwissen konnten die Kicker dann in einem Quiz mit 20 Fragen unter Beweis stellen.

Mittags gab es im Lindengarten Fürstenau dann abwechselnd Schnitzel, Nudeln und Pizza, sowie einmal natürlich auch die klassische „Manta-Platte“ mit Currywurst und Pommes. Ergänzt wurde das kulinarische Angebot zudem mit gesunden Äpfeln und Bananen sowie auch durch Kuchen- und Muffinspenden von den Eltern.

Am Ende des letzten Trainingstages liefen alle Jungs und Mädchen, unter tosendem Applaus der Eltern, zum Triumphmarsch aus Verdis Oper „Aida“ ins Vereinsheim ein. Dort wurde jeder Kicker mit einem Pokal, weiteren kleinen Präsenten sowie einem Mannschaftsfoto auf der persönlichen Urkunde ausgezeichnet. Vor der Abreise hieß es dann noch schnell, Autogramme von den Trainern auf den Trikots zu sammeln, bevor man sich dann von vielen alten und auch neuen Fußball-Freunden erst einmal – zumindest bis zum nächsten Fußball-Camp – verabschieden musste. Für die insgesamt 80 Nachwuchskicker war das Fußball-Camp in Fürstenau aber mit Sicherheit ein lange in Erinnerung bleibendes Erlebnis.

Für den ersten Vorsitzenden des SV Fürstenau-Bödexen, Rüdiger Überdick, waren die beiden Camp-Wochen ein tolles Erlebnis: „Es war klasse mit anzusehen, wie ein Trainerteam auf freundliche und kindgerechte Weise die Begeisterung am Fußball vermitteln kann. In den insgesamt acht Tagen hat man ausnahmslos lachende und zufriedene Kinder gesehen, welche von zufriedenen Eltern und auch einigen Großeltern unterstützt wurden. Ein herzlicher Dank geht an die Sponsoren aus der lokalen Wirtschaft, aber auch allen ehrenamtlichen Helfern bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Camps.“

Ebenso zeigte sich auch Jürgen Holletzek in seinem Fazit begeistert: „Wir haben hier eine tolle Anlage vorgefunden, welche uns zwei rundum gelungene Veranstaltungen ermöglicht hat. Gleichzeitig waren aber auch die Kinder, von denen wir einen großen Teil schon kennen, große Klasse! Für uns stand im Vordergrund, dass die Kinder Spaß haben, alle gesund und unterletzt bleiben, und einfach vier tolle Tage genießen und dabei noch Einiges lernen können. In den Osterferien 2025 werden wir sicherlich wiederkommen!“.

Abgerundet wird das Fußballerlebnis im Köterbergstadion nun durch einen siebenwöchigen Förderkurs. Jeweils montags werden knapp 20 Kinder dort noch einmal für jeweils 90 Minuten trainiert und weiter ausgebildet.
 

fc1-1


  • -

Kinderspielfest im Köterbergstadion ⚽

Category:Allgemein

Am 13.04. um 11.00 Uhr begann das Kinderspielfest der F-Jugend im Köterbergstadion. Bei herrlichem Wetter trat unsere F-Jugend gegen die kleinen Kicker des TuS Lüchtringen sowie gegen die JSG Bredenborn-Marienmünster-Nieheim-Bellersen an. Auf mehreren Spielfeldern und in kleinen Teams hatten alle Kinder mächtig Spaß und Bewegung.

Auch auf unserer Westtribüne herrschte ausgelassene Stimmung. Viele Familienmitglieder waren zum Anfeuern dabei. Bei kalten Getränken und Leckereien aus unserer Grillstation fand das Spielfest dann gegen 13.30 Uhr sein Ende.

Dazu Trainer Uwe Strerath: „Bei wunderbarem Wetter im Köterbergstadion hatten wir unser erstes Spielfest mit dem Tus Lüchtringen und der JSG Bredenborn M-N-B. Es war ein super Tag für die Kinder und für alle Zuschauer. Bei leckerem Essen und Getränken gab es knapp 1,5 Stunden tollen Kinderfußball zu sehen. Es gab ausschließlich positive Resonanzen, was uns (Lukas und mich) sehr freute. In diesem Sinne möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die uns tatkräftig unterstützt haben. Wir freuen uns schon bereits auf das nächste Spiefest, was am 28.04. in Bredenborn ausgerichtet wird.“

Absolut FüBö🔵⚪


  • -

Endstation Viertelfinale bei den Altherren

Category:Allgemein

Endstation Viertelfinale – SG Bellersen/Aa-Nethetal zu stark für unsere Ü32-Kicker

Nach der erfolgreichen Gruppenphase im Ü32-Kreispokal kam es am Samstag, 13.04., zum ersten K.O.-Spiel für unsere Jungs. Gastgeber in Riesel war bei angenehm sommerlichen Temperaturen die SG Bellersen/Aa-Nethetal.

Die Partie begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften, garniert mit einigen, aber nur leichten Foulspielen. Ein richtiger Spielfluss kam nicht auf, so dass sich die 1:0-Führung für die Gastgeber nach 28 Minuten auch noch nicht angedeutet hatte. Nur knapp fünf Zeigerumdrehungen später konnte die SG dann sogar auf 2:0 stellen, womit es dann auch in die Halbzeit ging.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn keimte dann Hoffnung auf, denn Martin Skatulla erzielte, nach Vorarbeit von Thomas Kister, den 1:2-Anschlusstreffer. Unsere Ü32 musste dann aber leider einige verletzungsbedingte Wechsel vornehmen, und konnte den Druck nicht durchgehend aufrecht erhalten. So kam es, dass sich Keeper Dennis Bahr mehrere Male im direkten 1:1-Duell gegen die Stürmer der SG mit sehenswerten Glanzparaden auszeichnen konnte. In einer Situation zehn Minuten später, in welcher unser Stürmer Uwe Strerath im Strafraum, auch für die Zuschauer deutlich vernehmbar, gefoult wurde, entschied der ohnehin im Zweifel immer eher zur SG Bellersen tendierende Schiedsrichter leider nicht auf Elfmeter, und verwehrte FüBö damit die Möglichkeit zum Ausgleich.

Kurz vor Ende, FüBö ging inzwischen deutlich mehr Risiko, führte dann einer der daraus resultierenden Konter zum 3:1-Endstand für die SG Bellersen.

Gleichwohl haben sich unsere Altherren bei einem Gegner, welcher in großen Teilen auch noch im regelmäßigen Training mit der I. und II. Mannschaft der SG steht, und dementsprechend auch spielerisch letztlich überlegen war, sehr gut verkauft.

Für unsere Ü32 ist die Saison 2023/24 damit beendet; weiter geht es dann im September 2024 mit dem Kreispokal der kommenden Saison.

Absolut FüBö🔵⚪


  • -

Daniel Tutsch neu im Vorstand🔵⚪

Category:Allgemein

Der Vorstand des SV FüBö hat Nachwuchs bekommen.

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde mit Daniel Tutsch ein neues Mitglied in den Vorstand berufen. Daniel unterstützt uns insbesondere im Bereich Vereinsorganisation und Vereinsentwicklung.

In unserer Rubrik „Inside SV FüBö“ findet ihr den Steckbrief zu unserem langjährigen Vereinsmitglied und neuem Vorstandskollegen. Daniel Tutsch stellt sich vor, berichtet über seinen bisherigen Werdegang und welche Ziele er mit dem SV FüBö hat.

Absolut FüBö🔵⚪


  • -

Osterfeuer in Fürstenau 🔥

Category:Allgemein

Es war wieder soweit, Osterfeuer am Sportplatz des Köterbergstadions. Unsere I. Seniorenmannschaft hat sich bereits Ende 2022 überlegt, diesem Event wieder neues Leben einzuhauchen und so fand am Ostersamstag das 2. Osterfeuer der Ersten statt. Bereits im Januar diesen Jahres wurden die ersten Tannenbäume für das Feuer im Dorf gesammelt. Am Samstagmorgen bestand dann noch die Möglichkeit für Kurzentschlossene, Strauchschnitt abzugeben.

Um 18:30 Uhr trafen sich Groß und Klein auf dem Hof unseres Spielers Birger Ridder, um die Fackeln zu entzünden und im Rahmen eines kleinen Marsches zum aufgeschichteten Feuer auf der Wiese neben dem Sportplatz zu tragen. Um 19 Uhr haben die zahlreichen Fackelträger das Feuer entzündet und damit nicht zuletzt auch für ein Raunen im weiten Rund und die notwendige Wärme im näheren Umfeld gesorgt.

Parallel fand auch schon der Speisen- und Getränkeverkauf im Außenbereich des Sportheims regen Zulauf, speziell unsere Pommesfritteuse lief die ersten Stunden durchgehend auf Hochtouren. Garniert vom Klimpern diverser Bierkisten lud die knisternde Feuerromantik die rund 120 überwiegend Fürstenauer Gäste zum längeren Verweilen am Sportgelände ein.

Nachdem sich dann die jüngste Generation Richtung Bett verabschiedet hatte, wurde die Musik auch etwas lauter und schwungvoller, so dass noch bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert und teilweise auch getanzt wurde.

Zusammenfassend war es ein toller Abend sowohl für alle Besucher, als auch für die I. Mannschaft.

Dazu Philipp Schmidt, stellvertretend für unsere Erste: „Nach dem erfolgreichen Osterfeuer im Jahr 2023 fiel uns die Entscheidung leicht, dieses erneut auszurichten.
Auch in diesem Jahr war es ein gelungener Abend und wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch und das gemeinsame Feiern bis in die frühen Morgenstunden.
Weiterhin geht ein Dank an den Sportverein und an alle helfenden Hände.“

Ein großes Dankeschön an die Erste für die super Organisation und den tollen Einsatz, um solch eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Absolut FüBö🔵⚪


  • -

Hollyvent-Fußballschule im Köterbergstadion, Teil 1 💪🏻

Category:Allgemein

Zum ersten Mal ist der SV Fürstenau-Bödexen in den Osterferien Gastgeber für die Hollyvent Fußballcamps, und die erste der beiden Wochen ist sogar schon rum.

Am ersten Ferienmontag haben sich 43 hochmotivierte Kinder und vier professionelle Trainer pünktlich um 9.30 Uhr im Köterbergstadion getroffen. Nach dem Einkleiden mit passenden Shirts, Hosen und Stutzen, standen dann die ersten Trainingseinheiten auf dem Rasen- und dem Kunstrasenplatz an. Eingeteilt nach Alter in drei Gruppen haben die 41 Jungs und 2 Mädchen dann in den insgesamt vier Tagen viel den Ball laufen gelassen, dabei aber auch mindestens genau so viel gelernt. Nach dem ein oder anderen verlorenen Trainingsspiel flossen dann auch schon mal ein paar Tränen vor Enttäuschung, so motiviert waren alle bei der Sache. Daneben haben die Trainer auch genau darauf geachtet, dass sich die Spieler jederzeit respektvoll und höflich verhalten, und sich somit auch in diesem Bereich weiterentwickeln. Abgerundet wurden die Trainingstage durch ein Fußball-Quiz sowie ein kleines, internes Fußballturnier mit Vor- und Endrunde.

Für das leibliche Wohl stand ausreichend Obst zur Verfügung, mittags gab es an den vier Tagen zudem Schnitzel, Nudeln und Pizza vom Lindengarten Fürstenau sowie an einem Tag auch vom Vorstand zubereitete, leckere Mantaplatten. Ein herzliches Dankeschön gilt übrigens den Mütter, die dazu noch Muffins für die Kleinen und Großen gebacken haben.

Am Ende von vier anstrengenden Trainingstagen bei fast durchgehend sehr gutem Fußballwetter standen dann am Donnerstag die Siegerehrungen für die Quiz- und Turniersieger an, zudem erhielt jeder Teilnehmer – unter donnerndem Applaus der Eltern – einen kleinen Pokal und eine Urkunde mit Mannschaftsfoto. Sicherlich sind in den vier Tagen auch neue Freundschaften entstanden, was die sicherlich lang anhaltenden Erinnerungen bei vielen Teilnehmern abrunden wird.

Nach Ostern startet dann die zweite Runde des Fußballcamps, dieses Mal von Dienstag bis Freitag.

Absolut FüBö💙🤍


Hier findest du uns

Adresse
Köterbergstadion
37671 Höxter-Fürstenau

zwischen den Ortschaften Fürstenau und Bödexen

 

Suche

Über diese Website

Die Fusionierten aus Fürstenau und Bödexen blicken auf eine lange Tradition zurück …